Dachantenne auf dem Alkoven/ Wohnraumdach einbauen, hat das schon mal jemand …

Feiertag?
  • …gemacht?


    Hallo!


    Da der Radioempfang mit der serienmäßigen Scheibenantenne denkbar besch…. ist, möchte ich nun endlich die DAB- Kombiantenne einbauen, die ich eigentlich schon in den Vorgänger einbauen wollte. Ein Verlängerungskabel (5m) liegt auch bereit, sowie eine passende Kabel- Dachdurchführung nebst Montagekit. Es stellt sich aber nun die Frage, woher ich das Kabel am besten verlege? Mein Toskana hat diese Plissees im Fahrerhaus verbaut, die mir sehr billig und dünn erscheinen, die zerbrechen ja schon vom anschauen!
    Auf dem Alkoven selber wäre die Antenne sehr hoch oben, da befürchte ich, dass man schnell mal irgendwo hängen bleiben kann. In der Senke, direkt hinter dem Alkoven, da steht nach Regen immer Wasser, von daher wäre es auch sehr ungünstig an dieser Stelle. Also muss ich wohl zwangsläufig weiter nach hinten gehen, um eine optimale Stelle zu finden. Hoffentlich reicht das Kabel dann noch bis da hin….
    Außerdem möchte ich die Antenne so montieren, dass man sie bei Bedarf auch mal ersetzen kann, ohne gleich die ganze Konstruktion wieder entfernen zu müssen. Dazu habe ich ein Edelstahlblech besorgt, welches noch abgekantet werden muss, so dass unter dieser Platte ein Hohlraum entsteht, gerade hoch genug für den Antennenfuß. Dann könnte ich die Antenne jederzeit austauschen, sollte es nötig sein. Die Platte würde ich verkleben und mit Massekabel am Fahrzeug verbinden.
    Wo lege ich das/ die Kabel innen am besten her? A- Säule? Unter dem Fußbodenbelag im Fahrerhaus? An der B- Säule sollte es recht simpel funktionieren, da hier ja ein flexibles Passtück die Kabine mit dem Aufbau „verbindet“.
    Jedenfalls wird es viel Bastelei geben….


    Danke für Eure Ratschläge!
    Grüße, Frank

  • Hallo Frank,
    ich habe vor einigen Wochen eine Antenne nebst Unterblech montiert, habe allerdings keinen Alkoven.


    1) das Profil am Dachfenster gelöst und den Dachhimmel etwas runtergebogen
    2) Holzecke über dem Gurt und den Türgriff abgeschraubt
    3) Holzecke des Innenschrankes, war von den benachbarten Schränken aus geschraubt herausgenommen
    4) Erstmal vorab ein Reststück dickeres Kabel vom Fenster aus zum Rand gefädelt, geht bis nahe Gurthalter oben
    5) Türdichtung Richtung Windschutzscheibe lösen
    6) Verkleidung Halter der Verdunkelung, falls vorhanden lösen

    Jetzt das Problem, von innen reingeschoben befindet man sich im aufgesetzten Teil (Hobby), von außen in den gleichen Bereich geschoben befindet man sich im Blechdachkasten des Fiat Fahrerhauses.
    Bei mir gab es nur eine kleine Stelle wo diese beiden zusammenstoßen (ich wollte erst bohren, nach einer Bedenk- Nacht hatte ich es nochmal versucht) dort kann man das Kabel hinterm Schrank im Hohlraum ankommend, nach vorne in den Metall Fiat Bereich schieben.


    7) anderes Kabel von unten zwischen Dachholm und Türdichtung hochschieben
    8) Bei mir traf sich alles im Eck hinter der Positionsleuchte
    9) Nun das DAB/Antennenkabel an die dicken Kabel kleben und vorsichtig durchziehen bis zur Ecke
    10) weiter durchziehen aus der Ecke und ungefähr ab Gurtbrett in die Türdichtung bis hinter die Rollo-abdeckung
    (Pos. 6) ziehen
    11) Neben dem Armaturenbrett über dem Türscharnier ist ne Menge Luft, dort weiter, bis in den Radioschacht schieben. (Obacht bei der Lüftung und Verstellung geben, ich hatte das Kühlabteil oben ausgebaut ) Kabel außerhalb der beweglichen Teile fixieren


    12) Dann die Antenne durch das Dach und die 40x40 Blechplatte schrauben und dichten. (bei Dir außen auf das Blech, ich hab es innen :) ...... Fertig....


    Grüße S.Hammer


    P.S. ich suche mal Bilderchen

  • Hallo zusammen!


    Inzwischen habe ich so einiges nachgerüstet, so zB. 2 x 100W Solarpanele inklusive Solarregler von Victron mit Bluetooth, eine neue 120Ah Batterie, und endlich auch eine DAB+ Antenne auf dem Dach. Diese habe ich mit einem Metallwinkel an die vordere Halterung der schon vorhandenen Dachreling angeschraubt. Ich musste dazu nur die M6- Imbusschraube gegen eine etwas Längere ersetzen. Auf die 40x40cm große Edelstahlplatte als Abschirmung unter der Antenne hab ich zunächst verzichtet. Und siehe da: endlich habe ich einwandfreien Radioempfang im Womo! 👍😊


    Nach bisheriger Erfahrung mit der Solaranlage kann ich sagen, dass die 200W Ladeleistung ausreichen, die Batterie „bei Laune“ zu halten. 2 Tage autarkes Stehen ist jetzt gut möglich. Allerdings haben wir auch keine großen Verbraucher angeschlossen, außer der Wasserpumpe, ein wenig LED- Licht innen, ab und zu das Heizgebläse, und der Alphatronic Fernseher, der scheinbar sehr wenig Strom verbraucht. Damit können wir ganz gut leben. Mal sehen, wie es dann im Winter aussieht….


    Grüße,
    Frank

  • Hallo Frank,
    im Winter wird nicht viel kommen, außer Du stehst ohne Schnee oberhalb der Wolken auf der Alm :)


    Meine 15KwP Anlage macht jetzt manchmal nur 150 Watt, Photovoltaik im Winter bringt echt wenig. Jan 87, Feb 219, Mai 1.062, Nov 129 Kwh, das reicht bei weitem nicht für ne Wärmepumpe......


    Aber nun zum Kern,
    wo hast Du die Kabel verlegt für die Photovoltaikmodule Dach -> Batterie


    Besten Dank


    S.Hammer

  • Hallo und guten Abend!


    Ich hatte beim Verlegen der Stromkabel leider das Problem, dass diese sehr kurzbemessen waren. Sollte ich sowas nochmal machen, werde ich auf jeden Fall lieber zu lange Kabel kaufen, als zu Kurze. Somit musste ich die Kabel anders verlegen, als ich es geplant hatte. Auf dem Dach quasi diagonal, auf dem kürzesten Weg zu der bereits vorne rechts auf dem Alkovendach eingebauten Kabeldurchführungsdose. Innen dann an der vorderen, dicken Schrankwand entlang, durch die Oberschränke nach unten. Den Solarregler hab ich ebenso an dieser Wand direkt hinter dem Beifahrersitz geschraubt, so ist er in der Nähe der Batterie unter dem Sitz und dem Laderegler (ab Werk).
    Bei der Verlegung auf dem Dach habe ich darauf geachtet, dass die Kabel nicht in der „Mulde“ zwischen Alkoven und hinterem , ebenen Dach liegen, weil dort immer sehr viel Regenwasser steht. Da kommen manchmal so einige Liter runter… Dann hab ich die Kabel in handelsübliche geführt und diese aufs Dach geklebt, damit sie nicht klappern. Die Kanäle hab ich zusätzlich noch an den offenen Enden mit Dekalin abgedichtet. Das hat bis jetzt auch sehr gut gehalten.


    Der Ertrag der beiden Solarmodule ist bei gutem Wetter ok, es muss ja nur die 120Ah Batterie erhalten werden. Diese reicht dann- je nach Wetter- für ca 2 Tage autarkem Stehen. Wir verbrauchen ja auch nicht viel Strom. Also spätestens jeden 3. Tag an den Landstrom, aber das ergibt sich ja sowieso meistens, weil man ja auch mal die sanitären Anlagen nutzen möchte.
    Bei diesem Winterwetter parkt unser Womo meist in einer trockenen Scheune, obwohl wir natürlich trotzdem auch im Winter recht oft an den Wochenenden damit unterwegs sind, gerade jetzt noch in Braunschweig und Wolfenbüttel.


    Euch allen wünsche ich eine schöne Adventszeit!


    VG, Frank


    Auf dem Foto sind die Kabel noch nicht verlegt.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!