Skyroof Problem

Feiertag?
  • Und zwar passiert es, wenn der Wagen steht und kräftiger Wind mit Regen von hinten kommt. Offensichtlich wird das Skyroof durch den Wind minimal angehoben, wodurch dann ein paar Tropfen Wasser durchkommen. Beim Fahren passiert das nicht, egal wie stark es regnet.

    Hallo Peter,

    Ist bei Dir die Dichtung von Hobby (oder Eigenregie) gegen eine dickere getauscht worden?

    Ich bin der Meinung, da der Radius des Skyroof und des Daches nicht gleich sind, liegt die Haube nur mittig richtig auf, was ja auch dort zu Kratzern führt. wird eine dickere Dichtung verbaut, hebe ich zwangsläufig gegenüber des Anschlages, also hinten die Haube an.

    Lege beim Schließen des Daches ein Blatt Papier hinten und an der Seite unter und kontrolliere wie fest dieses eingeklemmt wird. Bei mir konnte ich hinten das Blatt ohne jegliche Kraft heraus ziehen. Bei Reklamation hat man an den hinteren Schließhebeln so lange rumgefummelt, bis hier wieder leichter Anpressdruck vorlag.

    Da die Haube so in der Mitte noch fester angepresst wurde und man an der Haube sehen konnte, wie sie sich hinten "strecken muss" bzw die Platikhebelchen mir fast leid taten, habe ich zu Hause wieder Spannung raus genommen.

    Einmal hatte ich nun unter den geschilderten Bedingungen (Juli 22) ein paar Tropfen im Fahrzeug.

    Gruß Marco


    seid 4/2021 V65GE on Tour edition, 140 PS, 100W Solar, Thule Fahrradlifter manuell

  • Hallo Marco,


    ja, es ist meines Erachtens ein Kostruktionsfehler, dass der Radius des Daches etwas kleiner als der des Fensters ist. In der Mitte ist der Spalt kleiner als vorne und hinten. Ich hatte das in der Garantiezeit reklamiert und ein neues Skyroof bekommen. Dessen Radius passte etwas besser, aber immer noch nicht 100%ig. Das Dichtungsgummi wurde nicht getauscht und ist bis jetzt das originale.


    Nach einem weiteren Jahr waren nur noch 1 bis 2 mm Luft in der Mitte, sodass ich erneut reklamiert habe. Das Fenster verformt sich also auch minimal unter den Einflüssen von Sonne, Wärme und Kälte. Dann sagte man mir, dass ein erneuter Austausch nichts bringen würde, da auch dort der Radius kein anderer wäre. Damit das Fenster nicht auf dem Dach schleift, wurde eine Art Flauschband an der Scheibe angebracht. Ich fand das damals ok, weil alles dicht war und keine Geräusche mehr gemacht hat.


    Inzwischen ist es aber unter den beschriebenen Umständen minimal undicht, sodass ich auch mit dem Gedanken spiele, ein anderes Dichtungsgummi einbauen zu lassen. Eigentlich müsste das angesichts der Vorgeschichte auf Kosten von Hobby gehen, aber Recht haben und Recht bekommen, sind ja bekanntlich unterschiedliche Dinge. Ich glaube auch nicht, dass es unter die Dichtheitsgarantie fällt, denn da ist in den Bedingungen nur die Rede von Stoßstellen der Bauteile oder so ähnlich.


    Dazu kommt, dass ich die Undichtigkeit überhaupt nicht beweisen oder vorführen kann. Da muss wirklich mindestens Windstärke 6 von hinten kommen (ich war kürzlich an der Nordsee). Das dürfte in der Werkstatt bestenfalls mit einem Hochdruckreiniger nachzustellen sein.


    Den Papierstreifentest werde ich mal machen. Das könnte in der Tat aufschlussreich sein.


    Es ist auch momentan alles ziemlich verdreckt in dem Bereich, was der Dichtigkeit sicher nicht zugute kommt. Auch das o.g. Flauschband war etwas wellig geworden. Das werde ich erstmal austauschen, alles reinigen und Gummipflegemittel aufbringen. Bis zum Termin der nächsten Dichtheitsüberprüfung sind noch 6 Wochen Zeit. Mal schauen, wie es sich bis dahin verhält. Ansonsten werde ich es (wohl auf meine Kosten) mit einer anderen Dichtung versuchen.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Peter, kontaktiere Deinen Hobbyhändler nochmals.

    Es gibt seitens Hobby inzwischen Fahrzeuge, bei denen auf Anleitung von Hobby eine höhere Dichtung verbaut wurde.

    Wenn bei Dir in der Mitte des Daches (im Verlauf des Radius) die Scheibe noch nicht auf dem Dach aufliegt, das passiert bei vielen Modellen, dann schau Dir die hinteren Verschließhebel an.

    Die Befestigungslöcher sind nicht mittig, damit kannst Du durch drehen der Halter diese in 2 Positionen einbauen und so ggf mehr Zug ausüben.

    Gruß Marco


    seid 4/2021 V65GE on Tour edition, 140 PS, 100W Solar, Thule Fahrradlifter manuell

  • Die Befestigungslöcher sind nicht mittig, damit kannst Du durch drehen der Halter diese in 2 Positionen einbauen und so ggf mehr Zug ausüben.

    ok, Danke für den Tipp.


    Das Skyroof liegt ohne das o.g. Flauschband nirgendwo auf dem Dach auf. Da sind noch ein paar mm Luft. Das erste, ausgetauschte, lag in der Mitte auf dem Dach auf und hat nervtötende Knirschgeräusche während der Fahrt gemacht, so als ob PET-Flaschen im eingeschweißten Sixpack aneinander reiben. Ich denke, das Geräusch kennt jeder.


    Zurück zu deinem Tipp: wenn ich die hinteren Schließhebel etwas dichter schließen lasse, hängen die mittleren wahrscheinlich in der Luft. So war es nämlich beim ersten Skyroof. Da waren die mittleren Hebel bedeutungslos, weil sie ins Leere griffen. An der Stelle wurde das Dichtungsgummi so stark platt gedrückt, dass der äußere Rand auf dem Dach auflag. Wenn ich hinteren Hebel dichter schließen lasse, könnte das wieder passieren. Aber ich schaue es mir an.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!