Umrüstung von 16 Zoll auf 18 Zoll Felgen und Bereifung Erfahrungen gesucht.

Feiertag?
  • Moin zusammen,

    wir spielen mit dem Gedanken unseren MONK ein par 18 Zöller zu spendieren

    und wollten mal fragen ob Jemand mit dieser Rad.- Reifenkombination schon Erfahrungen gesammelt hat.


    Ins Auge gefasst haben wir bisher:


    Tomason TN28 - 7.5x18 ET53 5x118 in Black oder Silver/Black

    Gripmax Iception A/T - 255/55 R18 109h



    Beispiel:



    Angebot liegt Momentan bei 2000 Euronen Inkl. Radverbreiterung.


    Freue mich über regen Austausch und Meinungen.

    Gruß

    Kay

  • Bei den 18 Zollern muss man am Tacho meines Wissens nichts machen, da die Reifen niedriger sind, als die 16 Zoller und der Umfang sich nicht wesentlich verändert.


    Da sie breiter und nicht so hoch sind, fährt man mit weniger Luftdruck als bei den 16“.

    Daher sollte man sich die Grenzwerte der Reifendruckkontrolle reduzieren lassen, sonst fährst Du ständig mit einer Fehlermeldung und merkst im Zweifel nicht, wenn wirklich Luft verloren geht.

    Bei meinem Fiat lässt sich das leider nicht über die normalen Einstellungen ändern.


    Habe mich letztes Jahr aus Kostengründen gegen die 18“ entschieden, aber fahre jetzt auch mit reduziertem Luftdruck gem. Reifenhersteller und nicht entsprechend der 5,5 bar-Vorgabe von Fiat.


    Viele Grüße

    Jörg

  • Moin,

    Das RDKS kann aber der fiat-Händler umprogrammieren.

    Hat mein 🍋Händler auch gemacht, fahre vorn 4,2 und hinten 4,6bar.

    Kostete 60€.......

    LG Rainer

    Anke & Rainer
    1.Womo: 08/2019er Optima Ontour Edition V65GE, aka FREYA.
    Modifiziert: Fast alles 🙃.
    Do more of what you really love!

  • Moin zusammen,


    dann will ich mal meine Erfahrung zu den damit notwendigen Niederquerschnittsreifen dazugeben.


    Optik:

    Ja, sieht geil aus. Peppt jedes Fahrzeug mal so richtig cool auf.


    Fahrkomfort:

    Da muss man kompromissbereit sein. Die Felge wird größer, die Reifenflanke dadurch niedriger und der Reifen folglich härter.


    Ich habe in 43 Jahren auf verschiedensten Fahrzeugen solche Reifen auf 19 und 20“ Felgen gefahren. Grundsätzlich war es eine optische Aufwertung, allerdings auch immer ein härteres Fahrgefühl. Man hat ein subjektiv besseres Empfinden beim Einlenken. Sehr hilfreich bei sportlicher Fahrweise.


    Aber es geht definitiv zu Lasten des Fahrkomforts.


    Braucht man, abgesehen vom optischen Aspekt, tatsächlich ein besseres Einlenkverhalten in einem Wohnmobil? Ein direkteres Gefühl für die Lenkung?


    Aus meiner Sicht und Erfahrung definitiv nicht. Es geht um Reisen, nicht um Rasen.

    Wir fahren die Originalbereifung 225/75R16 und hier schon mit weniger Luftdruck als Fiat vorgibt. Das gibt ein perfektes Fahrgefühl und den erwünschten Komfort.


    Wenn man Alufelgen möchte, dann würde bei der original Bereifung bleiben.


    Gruß

    Olaf

    1985 - VW T2 "Bulli"
    1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
    1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
    2006 - Hobby 700 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
    2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC/ 3.0 Multijet "Frodo II"


    Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!