Testaufbau & Kondenswasseranfall

Feiertag?
  • Danke für die schnelle Antwort, Dirk!
    Der ist ursprünglich von Spann-an (Osterrönfeld), von Februar 2022. Allerdings haben wir den Dezember vom Erstbesitzer gebraucht gekauft und das ist ein Modell mit Testaufbau,


    In der Garage kondensiert es ganz ordentlich (ist wohl zu kalt in der Heckgarage im Mai) und ich bin am überlegen, ein oder zwei Lüftunglöcher in den Boden einzubauen. Und/oder diesen grauen Kunststoffboden durch Teppichboden zu ersetzen, damit die Feuchtigkeit etwas besser aufgenommen wird und auch besser gedämmt ist.
    Das Holz und Furnier ist stellenweise schon etwas aufgegangen, weil die Feutigkeit dann ins Holz geht.


    Die Badtür und die Kleiderschranktür ist auch schon nach vorne gewellt, wie ich heute feststellen durfte. Alles nicht so prickelnd.

    Gruß von
    Peter!


    Hobby A65 KM von Febr. 2022, 4m Thule Markise nachträglich angebaut, 5G-Antenne mit Router auf dem Dach.

  • Zitat von "h066yf4hrer post=98779 userid=7935"

    ... Der ist ursprünglich von Spann-an (Osterrönfeld), von Februar 2022. Allerdings haben wir den Dezember vom Erstbesitzer gebraucht gekauft und das ist ein Modell mit Testaufbau.


    In der Garage kondensiert es ganz ordentlich (ist wohl zu kalt in der Heckgarage im Mai) und ich bin am überlegen, ein oder zwei Lüftunglöcher in den Boden einzubauen. Und/oder diesen grauen Kunststoffboden durch Teppichboden zu ersetzen, damit die Feuchtigkeit etwas besser aufgenommen wird und auch besser gedämmt ist.
    Das Holz und Furnier ist stellenweise schon etwas aufgegangen, weil die Feutigkeit dann ins Holz geht.


    Die Badtür und die Kleiderschranktür ist auch schon nach vorne gewellt, wie ich heute feststellen durfte. Alles nicht so prickelnd....


    Moin Peter,
    Dein erster Beitrag mit dem Thema "Testaufbau & Kondenswasseranfall" klingt ja fürchterlich. Ich würde dies an Deiner Stelle als separaten Thread in der entsprechenden Rubrik "Hobby Optima" starten, damit dies nicht in Dirks "DIGGA'S OPTIMOPTI'S V65GE" untergeht (und kleiner Tipp: Eine kurze Vorstellung von Dir zum Einstieg als Neumitglied wird hier im Forum auch immer gerne gesehen und erhöht die Feedback-Wahrscheinlichkeit.)


    Zu Deinem Thema:
    Woher stammt denn die Information "Testaufbau"? ist dies in den bisherigen Fahrzeugunterlagen und Verkaufsverträgen irgendwo ersichtlich oder dokumentiert oder lediglich eine mündliche Aussage von Deinem "erstbesitzendem" Verkäufer? War Dir dies bei Deinem Kauf bewusst; wurden irgendwelche Ausschlussklauseln bezüglich Gewährleistung vereinbart oder ist dies ein versteckter Mangel? Du befindest Dich ja immerhin noch innerhalb der 24-monatigen Gewährleistungszeit, für die Händler/Hobby gerade stehen müssen. Deine beschriebenen Feuchtigkeitsprobleme sind doch ein Mangel für die Gewährleistung. Außerdem gibt es bei Hobby ja auch die 5-jährige Dichtigkeitsgarantie. Wurde, wie von Hobby vorgeschrieben, die jährliche Prüfung von einem Hobby-Händler durchgeführt und dokumentiert, damit Deine Ansprüche gesichert sind?


    Bevor Du selber Hand anlegst mit dem Erstellen von zusätzlichen Belüftungsöffnungen, würde ich zuerst versuchen, die Gewährleistungsansprüche gegen Deinen Verkäufer oder gegen Hobby durchzusetzen. Bei diesem massiven Fehlerbild sehe ich die generelle Nutzbarkeit und Lebensdauer Deines WoMos sehr kritisch. Im Zweifel einen Gutachter oder Anwalt einschalten, falls Verkäufer und/oder Hobby mauern und nicht weiterhelfen.


    Mit einem Filzteppich in der Garage wirst Du Dein Kondenswasserproblem nicht lösen. Feuchte Dämmmaterialien verlieren ihre Dämmeigenschaften; eventuell verschlimmerst Du die Situation noch.


    Vielleicht liegt auch ein Nutzungsfehler vor: Zu spärliches Heizen? Kommt genügend warme Luft über die Auslassdüsen in die Garage oder den Innenraum? Wird im Innenraum genügend gelüftet?
    Der Kondenswasseranfall innen an der Windschutzscheibe zeigt sehr deutlich, wann Stosslüften angesagt ist. Ich hatte auch eine einmalige Situation, bei dem durch ungünstige Kombination von "kaltes Fahrzeug kurz aufheizen" und " danach wieder Auskühlen lassen bei nächtlichen Minus-Graden" es einen Tauwasseranfall gab, den ich mir aber physikalisch erklären konnte. Dies ist danach auch nicht wieder aufgetreten.


    Zum Begriff "Testaufbau":
    Ist es wirklich so, das Hobby Fockbek experimentelle Aufbauten oder Vorserienfahrzeuge mit ungewissen Gebrauchseigenschaften in den freien Verkauf gibt und die Kundschaft als "Versuchskaninchen" nutzt? Ich würde von der Abteilung Fahrzeugentwicklung erwarten, dass vor dem Verkauf die Gebrauchseigenschaften vorab geprüft und sichergestellt sind. Welche Eigenschaft ist denn unter "Testaufbau" zu verstehen. Ist dies eine "Katze im Sack", die gekauft wird?

    Freundliche Grüße aus dem Bergischen Land


    Marcus


    Hobby Optima Ontour Edition V65GE 2020 Citroen Jumper 140 PS; 2x150Ah Supervolt-LiFePO4 ; Büttner-Batteriecomputer m. 200A-Shunt; Büttner-50A-Ladebooster; Büttner-1500W-Wechselrichter; 2x125 Wp-Solar & MMPT; DuoControl CS; Dometic CAM200 NAV; 8"-ZLF Goldschmitt HA; ZENEC Z-E3766

  • Hi, wenn die Feuchtigkeit bis in den Innenraum (Badezimmertür) erstreckt, glaube ich nicht an Kondenswasser in der Garage.
    Eher glaube ich, es kommt Wasser aus einer Undichtigkeit Heizung/Wasser kommt. Es gibt gerade ein aktuelles Thema an einer Stelle unter dem Bettenbau.

    Gruß Marco


    seid 4/2021 V65GE on Tour edition, 140 PS, 100W Solar, Thule Fahrradlifter manuell

  • Das klingt in jedem Fall nach einer Undichtigkeit einer Leitungen, vermutlich abgehend von der Truma Therme.
    Ich habe mit Spann..An bisher gute Erfahrungen gemacht - was sagt denn der Service von denen dazu?

  • Noch aus Kopenhagen hatte ich dort (spann-an) verzweifel angerufen, weil ich mir das Wasser auch nicht erklären konnte. Der freundliche Herr am Telefon konnte mir auch nicht wirklich weiterhelfen, meinte jedoch, ich solle das beobachten und dann im Bedarfsfall vorbeikommen, dann würde ein Antrag auf Garantiefall gestellt.
    Mittlerweile hat sich die Sache wieder gelegt. Erstens ist es seit gut 3 Wochen draußen trocken und die Temperaturen sind auch ganz andere, und ich habe massiv gelüftet tagsüber.


    Die Wasseranlage ist es definitiv nicht, denn über Pfingsten waren wir wieder 3 Tage unterwegs und es ist kein Wasser mehr aufgetreten.


    Das Einzige, was ich mir derzeit noch vorstellen kann, ist, dass mir im April ein Teil vom Wasserkanister in der Garage ausgelaufen ist und so lange nachgewirkt hat. Aber ich bin mir da nicht so sicher, weil ich das eigentlich getrocknet hatte. Und auch nicht so sicher bin, ob und wie viel da überhaupt drin war. Jedenfalls war im April hinten in der Garage nach der zweiten Übernachtung (überhaupt seit Übernahme des Fahrzeugs) hinten der Sonnenschirm und eine Decke nass. Es hatte aber auch ordentlich geregnet nachts und war saukalt.
    Alles in allem bin ich noch ich ganz klar über die Ursache, aber hoffe, es war der Wasserkanister und es war noch nicht alles trocken.

    Gruß von
    Peter!


    Hobby A65 KM von Febr. 2022, 4m Thule Markise nachträglich angebaut, 5G-Antenne mit Router auf dem Dach.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!