Dometic RML 8230 kaum Kühlung

Feiertag?
  • Hallo zusammen,


    bei unserer letzten Tour hat sich unser Kühlschrank (RML 8230) nicht gerade durch eine tolle Kühlleistung hervor getan.


    ich habe jetzt auch schon viele verschiedene mögliche Fehlerquellen ausmachen können: Heizpatrone 230V kaputt (angeblich kühlt er dann auch auf Gas schlecht), Heizpatrone 12V kaputt, Gasblase im System-auf den Kopf stellen-, Wärmeleitpaste fehlerhaft etc.etc.).


    Die Gasflamme ist stark und gleichmäßig.


    Bevor ich jetzt die "try and error"-Methode anwende: kennt jemand die elektrischen Sollwerte der Heizpatronen? So ließe sich ja vielleicht eine oder zwei Fehlerquellen erkennen oder eben ausschließen.


    Herzlichen Dank und

    Grüßle


    Charly



    Optima de Luxe T70GE, Mj. 2019, Fiat Ducato, Multijet 2,3l, 177 PS, 2 x 100Wp Solar, 2 x Aufbaubatterie, 2 x Alphatronics-TV, Blaupunkt Naviceiver, Dometic Klima, Dieselstandheizung umschaltbar, AHK, elektr.hydr. Hubstützen, Zusatzluftfeder hinten

  • Diese Werte hauen einen echt vom Hocker. Das ist an Ineffektivität kaum zu überbieten. Ein Kompressorkühlschrank braucht nur einen Bruchteil davon. Und auch beim dauerhaften Gasbetrieb bräuchte man ja alle 3 Wochen eine neue Gasflasche - theoretisch rechnerisch - praktisch wahrscheinlich noch öfter. Was kosten die mittlerweile? 23 oder 25€ ?


    Für Dauercamper ein teures Vergnügen. Bei den paar Wochen, die wir unterwegs sind, fällt das nicht so ins Gewicht, aber trotzdem, auf kurz oder lang wird das Ding gegen einen Kompressor getauscht. Braucht deutlich weniger und funktioniert dafür auch noch. besser.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Hallo Peter,


    das ist richtig. Der Wirkungsgrad der Absorber ist schon sehr schlecht.
    Tatsächlich haben diese Teile aber auch ihr gutes.
    Immerhin kannst du beim Absorber 3 Energiequellen nutzen (12V, 230V und Gas), Kompressor nur 12V.
    Alle drei sind voneinander unabhängig und bieten somit eine Redundanz.
    Weiterhin ist der Absorber ein gutes Stück leiser als der Kompressor.
    Nicht zu vergessen ist auch die zu erbringende Vorleistung für einen Kompressor.
    Nicht umsonst müssen die Kastenwagenfahrer die gern Autark stehen die 12V Anlage für den Kompressor
    ordentlich aufrüsten.


    Weiterhin sind die Labelangaben ja nicht wirklich alltagstauglich.
    Die Werte hängen ja in erster Linie von der Umgebungstemperatur des Kühlis ab und der steht nun mal
    in einem Wohnmobil das sich im Sommer stark aufheizt und im Winter dementsprechend abkühlt.
    Zumindest bei uns hat der Absorber immer gereicht.
    Wenn ich mir nun überlege was der Kompressor kostet und welche notwendigen Umbauarbeiten ich dann noch
    an meiner Elektrik vornehmen müsste glaube ich kaum das sich das alles rechnet.


    In der Kühlleistung der Effektivität ist der Kompresser bestimmt besser.
    Bei allen anderen Punkten hat der Absorber durchaus seine Berechtigung.


    Ob ich mir dafür aber die Arbeit machen würde und den Absorber durch einen Kompressor tauschen würde.............?


    LG Kurt

  • Hallo Peter,
    hallo Kurt,


    Seit mehr als 35 Jahren fahre ich Wohnmobile mit Absorber-Kühlschränken und ich kann mich nur an wenige Momente erinnern, wo diese an ihre Leistungsgrenze kamen.
    Natürlich steht es außer Zweifel, dass ein Kompressor-Kühlschrank eine weitaus bessere Leistung und einen um ein Vielfaches höheren Wirkungsgrad aufweist.


    Aber Kurts Einwand ist mehr als berechtigt. Die Anschaffungskosten bei einem Austausch stehen in eindeutigem Widerspruch zu dem möglichen Nutzen. Bei unserer Kühlschrankgröße kämen da mit Material locker 3,5 bis 4.000€ zusammen. Dafür lässt sich viel Gas kaufen…


    Bis 30/32 Grad ist der Absorber bei ordentlicher Pflege völlig ausreichend. Die im Zubehör erhältlichen Ventilatoren bringen dann nochmal ein bisschen.


    Eine gute Alternative für die heißen Regionen ist die Anschaffung einer Kompressorbox. Steht bei uns während der Fahrten in den sommerlichen Süden auch häufig zwischen den Sitzen. Geht doch nix über ein eiskaltes Getränk während draußen 30Grad und mehr sind.


    Trotz massiver Aufrüstung unserer Solaranlage und der Batteriekapazität (700w/420ah Lithium), haben wir das Thema deshalb vorerst wieder verschoben.


    Gruß
    Olad

    1985 - VW T2 "Bulli"
    1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
    1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
    2006 - Hobby 700 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
    2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC/ 3.0 Multijet "Frodo II"


    Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

  • Hallo Kurt,


    danke für die Daten. Die hätte ich auch gehabt; ich brauche aber die korrekten Sollwerte vom Innenwiederstand etc., um die Patronen durchzumessen.

    Grüßle


    Charly



    Optima de Luxe T70GE, Mj. 2019, Fiat Ducato, Multijet 2,3l, 177 PS, 2 x 100Wp Solar, 2 x Aufbaubatterie, 2 x Alphatronics-TV, Blaupunkt Naviceiver, Dometic Klima, Dieselstandheizung umschaltbar, AHK, elektr.hydr. Hubstützen, Zusatzluftfeder hinten

  • Hallo Charly,


    ### aber die korrekten Sollwerte vom Innenwiederstand etc. ###


    Das hatte ich dann wohl falsch verstanden.


    Den Widerstand errechnet man nach R = U²/P >>> 12V²/170W = 0,85 OHM beim 12V Heizwiderstand
    230V²/190W = 278,5 OHM beim 230V Heizwiderstand


    LG Kurt

  • Danke:-)

    Grüßle


    Charly



    Optima de Luxe T70GE, Mj. 2019, Fiat Ducato, Multijet 2,3l, 177 PS, 2 x 100Wp Solar, 2 x Aufbaubatterie, 2 x Alphatronics-TV, Blaupunkt Naviceiver, Dometic Klima, Dieselstandheizung umschaltbar, AHK, elektr.hydr. Hubstützen, Zusatzluftfeder hinten

  • Hallo zusammen,


    die Argumente für den Absorber sind natürlich Fakt und nicht wegzureden, nur wenn er ab gewissen Temperaturen nicht mehr richtig kühlt und dabei auch noch Unmengen an Energie verbraucht, macht es für mich keinen Sinn mehr. Bei Innentemperaturen über 25 Grad läuft meiner schon fast am Anschlag und ab 30 Grad quasi im Dauerbetrieb und schafft auch bei weitem keine 6 Grad mehr. Auch ist er sehr schwer zu regeln. Die Temperatur schwankt in einem großen Bereich, egal wie man den Regler einstellt (ich messe kontinuierlich mit Funkthermometer). Apropos Regler - der steht immer irgendwo zwischen 90 und 100%, anders geht es nicht. Solange er halbwegs läuft, bleibt er drin, aber bei den ersten größeren Problemen oder erforderlichen Reparaturen, kommt ein Kompressor rein.


    Meine Bordbatterie hat 250 Ah, nach meinem Berechnungen sollte das in Verbindung mit meiner 300 Wp Solaranlage für volle Autarkie reichen (im Winter natürlich nicht). Ein Kompressorkühlschrank kostet nach meinen Recherchen auch keine 3000€. Ich habe auch schon welche für 1200 gesehen. Und die Geräusche machen mir nichts aus. Ich habe mal eine zeitlang in einer Einzimmer-Wohnung gewohnt und direkt neben dem Kühlschrank geschlafen. Spätestens in der dritten Nacht habe die Geräusche nicht mehr wahrgenommen.


    Aber vielleicht nochmal was ganz anderes dazu: ich habe vor einiger Zeit einen Bericht über eine Camping-Kühlbox gesehen, die über mehrere Tage weitestgehend die Temperatur halten konnte und wo man nur alle paar Tage etwas Energie hinzufügen musste (in welcher Art, weiß ich jetzt nicht mehr). Grundlage war eine extrem gute Isolierung, und zwar nicht mit Styropor oder so, sondern mit vakuumisiererten Wänden, also einer speziellen Wandstruktur, wo drin man weitestgehend ein Vakuum erzeugen konnte. Diese Technologie schien serienreif zu sein. Warum setzt man diese Technologie nicht bei normalen Kühlschränken ein? Damit würde selbst ein Absorber geschätzt nur noch ein Zehntel an Energie verbrauchen. Kennt jemand diese Kühlboxen, bzw. den Hersteller? Ich kann mich leider nicht mehr an Namen erinnern.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Hallo Peter,300 Wp ergeben bei durchgehend „bestem Wetter im Hochsommer“ ca. 1 kWh pro Tag, der Kompressorkühlschrank verbraucht unter günstigen Umständen (Umgebungstemperatur maximal 22°C, ca. 12Std. Betrieb/Tag)) bereits 500 Wh.
    Da durchgehend „bestes Wetter im Hochsommer“ und maximal 22°C Umgebungstemperatur aber in der Regel nicht einher gehen, wird Deine Rechnung meistens wohl eher nicht aufgehen, zumal Du ja auch noch ein paar andere Verbraucher in Betrieb hast….

  • Hallo Peter,


    Natürlich gibt es billige Produkte, welche für weniger Geld zu bekommen sind. Die Berichte im Netz sprechen aber definitiv nicht für diese Kompressor-Kühlschränke. Eine „vernünftige“ Größe gibt es nicht unter 2.500€. Und dann kommt der Umbau dazu.


    Aber auch bei den von Dir angesprochenen Kühlboxen gilt ja wieder die Kosten-/ Nutzenrechnung. Wenn man für eine 20-25 Liter Box 500-600€ ausgeben soll, macht das dann ja kaum noch Sinn.


    Meine 15 Jahre alte Waeco Kompressorbox erfüllt völlig ihren Zweck. Anders als beim Kühlschrank „fällt“ ja die Kälte nicht gleich raus. Der Stromverbrauch ist überschaubar und selbst wenn da mal der Strom wegfällt, bleibt das Gefriergut locker 2-3 Stunden in Sicherheit.



    Gruß
    Olaf

    1985 - VW T2 "Bulli"
    1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
    1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
    2006 - Hobby 700 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
    2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC/ 3.0 Multijet "Frodo II"


    Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

  • Ok, ich werde eure Argumente und Warnungen mal im Hinterkopf behalten und wenn es soweit ist, wieder ausgraben. Danke auf jeden Fall erstmal dafür. Schnellschüsse sind nicht mein Ding, daher nehme ich gerne die Bedenken und Gedanken von Erfahrenen auf.


    Ich würde auch in der Größe gleich mindestens eine Nummer kleiner gehen (der aktuelle ist mir viel zu groß und meist gerade mal viertel voll) , sodass man vielleicht mit 0,4 kWh/Tag auskommt. Und meine Solaranlage macht an guten Tagen 1,5 KWh. Aber natürlich gibt es auch schlechte mit 0,2 oder so, keine Frage. Fahren tut man ja hin und wieder auch noch und Freisteher sind wir auch nur sehr selten, sodass ich strommäßig eher wenig Bedenken hätte.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Wir haben den selben Kühlschrank.
    Dort habe ich einen zusätzlichen Lüfter eingebaut - wie so einige hier im Forum.
    Das hat für die Kühlleistung schon etwas gebracht.

    Gruß
    Conny und Werner


    Hobby Optima de luxe T70E - 4500KG max. Gesamtgewicht / HA 2600KG - VA 2300KG

  • Hallo Conny und Werner,



    die Lüfter hab ich auch. Allerdings habe ich vor ~ 5 Jahren in Spanien bei ähnlichen Außentemperaturen (und noch ohne Lüfter!) innerhalb von rund 2-3 Stunden perfekte Eiswürfel herstellen können. Inzwischen muss ich im Gefrierfach kühlen, weil mir sonst die Butter entgegenläuft.


    Inzwischen stehe ich wieder in der Halle und kühle den (leeren) Kühlschrank mit Netzstrom und komme im Gefrierfach auf etwa -7 Grad. Wenn ich früher den Kühlschrank an der selben Stelle mit Netzstrom vorgekühlt habe, musste ich rechtzeitig abstellen, da mir sonst alles komplett vereist.


    Irgendwas muss in dieser Zeit also kaputt gegangen sein.

    Grüßle


    Charly



    Optima de Luxe T70GE, Mj. 2019, Fiat Ducato, Multijet 2,3l, 177 PS, 2 x 100Wp Solar, 2 x Aufbaubatterie, 2 x Alphatronics-TV, Blaupunkt Naviceiver, Dometic Klima, Dieselstandheizung umschaltbar, AHK, elektr.hydr. Hubstützen, Zusatzluftfeder hinten

  • Hallo Charly,


    da gibt es ja nicht viele Möglichkeiten:


    Energiequellen. Davon hast du 3 die absolut unabhängig voneinander sind.
    Gas, 230V und 12V. Wenn der Kühli auf auch nur eine dieser Betriebsarten kühlt dann ist der Rest O.K.


    Wenn keiner dieser Betriebsarten funktioniert prüfen ob der Kühli sich zu früh abschaltet
    weil z.B. das Thermostat defekt ist.


    Danach den Kühli einige Stunden bei geschlossener Tür arbeiten lassen und prüfen ob die Kühlrippen im
    Kühli vereisen. Das selbe dann einige Stunden bei offener Tür. Sollten beide Kühlrippen (Eisfach und Kühlbereich)
    keine Vereisung zeigen könnten dder Wärmetauscher auf der Rückseite des Kühlis verdreckt sein
    oder die Wärmeleitpaste auf der Rückseite der Kühlrippen augetrocknet sein. Dazu gibt es dann Videos im Netz.


    Wenn das alle nix bringt würde ich auf eine Systemfehler wie z.B. Kühlflüssigkeitsverlust
    oder Ausflocken des selben tippen.


    LG Kurt

  • Hallo,
    mein Kollege (Hymer) hat auch mom das Problem.
    Wir stehen BEIDE an der gleichen heissen Stelle in der Sonne.
    Haben bei ihm Schornstein und alles weitere gereinigt. Wärmepaste hat er
    gewechselt. Jetzt nach einigen Stunden Laufzeit keine Kühlung. Er hat soger
    2 Lüfter drin. ......
    Bei mit Kühlschrank 6,5° und Gefriefach -7° allerdings die Rippen ein wenig vereist.

  • Hallo Charly,
    mal ein Tipp/Versuch. Ich versuche es mal zu erklären.
    Diese Verflockung oder wie man das auch immer nennen mag war bei meinem Kollegen wohl das Problem.
    Vorgehensweise.
    Nimm ein Brett (Größe der Kühlrippen im Kühlschrank)
    Lege es auf die Kühlrippen und dann mit einer Schlagbohmaschine leicht vibrieren lassen.
    Im Kühlschrank und auch im Gefrierfach........ löst diese Verflockungen...... zumindest hat es bei ihm funktioniert.

  • Herzlichen Dank für alle Eure Tips. Jetzt zeichnet sich für mich langsam ein Bild ab. Nachdem er ja auf allen drei Betriebsarten kühlt (nur nicht mehr so gut wie früher) werde ich also mal die Schlagbohrmaschine ausprobieren. Anschließend die Wärmeleitpaste.

    Grüßle


    Charly



    Optima de Luxe T70GE, Mj. 2019, Fiat Ducato, Multijet 2,3l, 177 PS, 2 x 100Wp Solar, 2 x Aufbaubatterie, 2 x Alphatronics-TV, Blaupunkt Naviceiver, Dometic Klima, Dieselstandheizung umschaltbar, AHK, elektr.hydr. Hubstützen, Zusatzluftfeder hinten

  • Moin,
    bIn gespannt, ob die Bohrmaschine hilft.
    Gruß Dirk

    Gruß Dirk


    Planlos geht der Plan los 🫣😘
    DIGGA=Optima Ontour Edition V65GE 2021, 165 🐎, AHK, Solar 240W, 2x 100A Lithium, Ladebooster 1212-30A, Ectiv 20 SI Wechselrichter, Zentralverriegelung an der Aufbautür, Alarmanlage, Regal in der Heckgarage, Hohlraumversiegelung, Unterbodenschutz mit MS, usw.


    ⬇️SIEHE UMBAUTEN⬇️


  • Hallo,
    Thema Bohrmaschine:
    Heute früh bei meinem Kollegen.
    Kühlschrank = 7°
    Gefreierfach = - 16°


    P.S. Vor einger Zeit hatte er auch die Wärmepaste gewechselt gehabt.
    Sein Womo ist 10 Jahre alt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!