Ladegerät CBE516 ersetzen mit Victron IP22 12/20 (3)

Feiertag?
  • Hallo Zusammen,

    ich hatte Anfang des Jahres unsere Bordbatterie von GEL auf LifePO4 umgebaut , soweit war das problemlos - ich habe bei der Aktion ( nach Rücksprache mit einem Wohnmobilfachbetrieb) das Ladegerät CBE516 beibehalten , auch das funktionierte hervorragend . So starteten wir auf unsere Portugal-Tour , leider ist dann nach ca. 10 Tagen das alte Ladegerät (CBE516) auf der 230 Volt Seite durchgebrannt, die 230 Voltsicherung im Fahrzeug löste aus , ich denke das alte Ladegerät wurde nach 15 Jahre stärker belastet und ist einfach in die Knie gegangen ( darf es auch nach 15 Jahren ) - eine weitere Fehlersuche habe ich mir erspart, denn wir kamen mit der LifePO4 und dem Victron Smartsolarregler inkl. 100 Watt Paneele auf dem Dach gut durch den Urlaub .

    Als Nachfolgegerät für das CBE516 habe ich jetzt ein Victron IP22 12/20 (3) verbaut, besonders in Anbetracht der tatsache das es auch einen optimales Ladezyklus für LifePO4 hat.

    Die Steuerleitung für das Display und die Starterbatterieversorgung habe ich einfach an einen der 3 Plus-Ausgänge angeschlossen - alles funktioniert hervorragend und wenn man dann noch die Victron Komponenten in ein Victron Netzwerk einbindet stimmen sich die Komponenten so ab das die Batterie optimal geladen wird und das bei optimaler Ausnutzung des Solarstroms.

    All das ist jetzt fein über eine App zu regeln - wir sind sehr zufrieden :)


    P.S. leider passt das IP22 nicht mehr an die gleiche Stelle unter dem Beifahrersitz , daher musste ich ein Blech bauen um es über der Stromverteilung unter dem Sitz zu platzieren .

    Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten :)
    Liebe Grüße aus Leverkusen
    H.Joachim

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!