Eine neue Batterie soll her......

Feiertag?
  • .......aber kein neues Ladegerät.


    Hallo zusammen,


    möchte mir nun eine neue Aufbaubatterie kaufen, da die alte Matador- Batterie (Starterbatterie) schwächelt und das schon beim Aufladen.
    Eine reine Starterbatterie soll es aber nicht mehr sein, ich dachte da an eine echte Aufbau/ Verbraucherbatterie vom Typ >VRLA-Akkumulatoren< mit dickeren Bleiplatten, das Elektrolyt ist eingedickt und nicht mehr flüssig.
    VRLA Batterien sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, als AGM Batterie und als Gel-Batterie,
    Meine Frage hierzu bezieht sich auf die Gel Variante, ist das Eingedickte denn jetzt ein reiner Gel- Akku und müsste das Ladegerät (Ladegerät CB516 - 16A) dann auf Gel umstellen, ist ja beim CB516 möglich, nur wird dann ja auch die Starterbatterie mitgeladen, womit dann die Einstellung >Gel< ja nicht mehr stimmen würde.
    Meine Frage: muss bei einem VRLA-Akkumulatoren auf Gel umgestellt werden, oder kann ich beide Batterien Starter/ VRLA Batterie auf normale Nassbatterie stehen lassen und laden?
    Wenn es noch andere reine Verbraucherbatterien im Gegensatz zur Starterbatterie gibt, bei denen ich unser Ladegerät (beide Batterien) weiterhin nutzen kann, wäre eine Info hierzu toll.
    In diesem Sinne <Danke<


    Martin

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • Hallo Martin,


    ist zwar jetzt nicht direkt auf Deine Frage bezogen, aber ich würde allein aufgrund der Preissituation heutzutage keine AGM oder GEL Batterie mehr verbauen.
    Sowohl beim FRODO I, als auch jetzt im FRODO II verwende ich die SMF Batterien von Winner. Das sind Blei/Calcium Solarbatterien mit verstärkten Bleiplatten, welche besonders für Wechselrichterbetrieb bzw. als Verbraucherbatterien geeignet sind. Im alten Fahrzeug hatte ich eine 280Ah und jetzt im neuen 3 x 120Ah parallel geschaltet.


    Unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis und im AGM Zyklus zu laden, da diese Batterien eine Ladeschlußspannung von 14,4-14,8V aufweisen. Somit kannst Du das CB516 auf AGM umstellen.


    Gruß
    Olaf

    1985 - VW T2 "Bulli"
    1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
    1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
    2006 - Hobby 700 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
    2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC/ 3.0 Multijet "Frodo II"


    Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

  • Hallo Martin
    Nach meinem Verständnis bezieht sich die Einstellung 'Gel/Blei' am CB516 NUR auf die Aufbaubatterie.
    Die Starterbatterie wird eh nicht richtig geladen, sondern bekommt nur eine 2A-Erhaltungsladung.
    Also solltest Du in der Wahl der Aufbau-Batterie DAVON unabhängig sein, AGM geht beim CB516 allerdings nicht, meine ich mich zu erinnern.
    Zu den angegebenen Batterietypen kann ich nichts sagen, bin da gerade mangels Bedarf GsD (noch) nicht auf dem Laufenden...


    Grüße,
    Charly

  • Hallo Martin, für die Entscheidungsfindung:


    1) AGM gibt es zwei Varianten: die klassische AGM, oft Typ 1 genannt.
    Sie benötigt für Vollladung eine Ladeschlußspannung von 14,8V bei 20°C Umgebungstemperatur.


    Eine Weiterentwicklung für Start-Stop Fahrzeuge ist die AGM Typ 2. Sie wird mit 14,4V Ladeschlußspannung betrieben. Dies ist bei modernen Fahrzeugen inzwischen wohl Standard.


    2) Wegen der hohen Kosten für AGM-Start-Stop Batterien wurden die klassischen Starter-Nass-Batterien weiterentwickelt. Sie nennen sich EFB-Batterien.
    Diese sind preiswerter und sollen auf Grund es verstärkten Innenaufbaues für Start-Stop geeignet sein. Werden wohl von etlichen Herstellern eingebaut. Auch in unserem Subaru BJ.16. Aber nicht mal in Werkstätten sind diese Feinheiten bekannt.


    3) Gel-Batterien sind auf Grund des Innenaufbaues ungeeignet für Starteranwendungen. Neuere Typen können zwar einen höheren Starterstrom bereitstellen. Der höhere Innenwiderstand auf Grund des inneren Aufbaues spricht gegen eine Verwendung als Starterbatterie.



    Das internen Ladegeräte CB516, wie auch das CB522, haben die Stellungen Nass und Gel.
    Bei Stellung Nass ist die Ladekurve und die Ladeendspannung einer klassischen Starter (Nass-)batterie angpasst. Für Gel wie AGM ungeeinet.


    In Stellung Gel wird mit einer Ladekurve und Ladeendspannung von 14,3V geladen, die für Gel-Batterien geeignet ist.
    Vermutlich ist auch eine AGM Typ 2 als Bordbatterie damit vernünftig zu laden. Eine AGM Typ1 wird niemals vollgeladen, da die Ladeendspannung zu niedrig ist.


    Ob eine EFB Batterie richtig geladen werden kann? Vermutlich in Stellung Gel. In unserem Subaru wird sie mit max. 14,4V geladen.


    Aber: Die Starterbatterie in unseren Fahrzeugen wird im Standbetrieb mit dem eingebauten Ladegerät niemals vollständig geladen.
    Grund sind 3 elektronische Bauteile in der Verteilbox DS300, die die Ladespannung, egal ob in Stellung Nass oder Gel, immer um ca. 0,8 V niedriger sein lässt.


    Bleib bei einer vernünftigen Nassbatterie. Sie kostet max. die Hälfte der anderen Typen.
    Und hält bei vernünftiger Behandlung etliche Jahre.
    Unsere türkische Mutlu im Transit, eine Si/Ca Nass Bauart, ist jetzt über 6,5 Jahre alt. Sie macht keine Probleme und hat rund 50% Restkapazität.


    Gruß
    Heinz-Günter

  • Hallo Heinz-Günter, hallo Olaf, hallo Charly


    Danke für eure Infos


    Jetzt hatte ich schon so viel geschrieben (alles wieder gelöscht :lol: )und nun schreibt du(Heinz-Günter), Bleib bei einer vernünftigen Nassbatterie ….. :whistle: ......hab ich auch noch im Hinterkopf


    Da meine Batterie jetzt schwächelt, hatte ich nach Alternativen im Netz gesucht und bin auf…Hier.. Seite gestoßen > VRLA-Akkumulatoren< und die Gel- Variante (wenn das so ist wie Charly schreibt) wäre schon für mich sehr interessant. (siehe:Machen VRLA Batterien sinn?)
    An den Kauf einer Matador (Die Herstellermarke Matador gehört zum Unternehmen Varta)hatte ich anfänglich auch gedacht, wollte aber auch erst einmal schauen, was da noch so geht, ohne ein neues Ladegerät zu kaufen.


    Charly`s Aussage, mit dem Wissen, dass das so ist, würde meine Entscheidung für eine VRLA- Gel verstärken.


    ;) Martin

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • VRLA Batterien ist die internationale Bezeichnung für alle AGM und Gel Batterien.
    Damit wird ausgedrückt, dass diese Batterien komplett verschlossen sind und in fast jeder Lage montiert werden können.
    Diese Batterien haben eine verfestigte Säure durch einen Zusatz. Damit wird ein Flüssigkeitsaustritt verhindert und die interne Umschichtung der Säure vermieden.
    Um einen eventuellen Überdruck durch Überladung oder Fehlfunktion zu verhindern, wird durch Gasaustritt über die Ventile (valve-regulated) und die spezielle Konstruktion des Oberteils der Batterie eine Zerstörung vermieden.


    VRLA Batterien unterscheiden sich physikalisch deutlich, da die angestrebten Anwendungsfälle und Bedingungen sehr unterschiedlich sind.
    Siehe meine vorherigen Hinweise.


    Gel-Batterien sind auf Grund ihrer Konstruktion für Starteranwendungen ungeeignet.


    Lediglich AGM für Start-Stop haben anpasste Eigenschaften.


    Gruß
    Heinz-Günter

  • Hallo Heinz-Günter


    Danke für die kurze Einweisung des Begriffs > VRLA<;)


    Ich bin ja an einer reinen Verbraucherbatterie interessiert, die Eigenschaften einer Starterbatterie brauch ich doch nicht.


    Was mich irritierte, sind dann die zwei verschiedenen Batterietypen, eine reine Starterbatterie und eine Gelbatterie, geladen von einem Ladegerät, dass dann ja auf Gel umgestellt werden muss. Wenn das so ist wie Charly es geschrieben hat, dass das Umstellen auf Gel nur die Verbraucherbatterie betrifft und die Starterbatterie weiterhin mitgeladen wird, ohne Schaden zu nehmen, nehme ich den (geringen :unsure: ) Mehrpreis gerne in Kauf, um selber meine Erfahrungen mit den beiden verschiedenen Systemen zu machen(Lebensdauer/ Ergibigkeit)
    Du kennst dich doch bestimmt auch damit aus Heinz-Günter, ob beim CB516 - 16A die Umstellung auf Gel nur die Verbraucherbatterie betroffen ist und die Starterbatterie weiterhin normal mitgeladen wird.
    In etwa lese ich das so aus deinem vorherigen Text heraus…….. In Stellung Gel wird mit einer Ladekurve und Ladeendspannung von 14,3V geladen, die für Gel-Batterien geeignet ist. Vermutlich ist auch eine AGM Typ 2 als Bordbatterie damit vernünftig zu laden.
    Ich werde mal zu einigen WoMo Händlern hier bei uns fahren und lass mir mal die Preise nennen, meine kostet jetzt ca. 83,- €, mal schauen was die mir anbieten und erzählen.


    Martin

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • Hallo Martin,


    eine GEL oder AGM Batterie für 83,-€ ? Wo gibt es denn so etwas?


    Gruß
    Olaf

    1985 - VW T2 "Bulli"
    1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
    1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
    2006 - Hobby 700 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
    2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC/ 3.0 Multijet "Frodo II"


    Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

  • Martin:


    Jetzt hab ich noch mal den Eingangströt gelesen.
    Du schreibst, dass die Verbraucherbatterie erneuert werden soll. Um dann von einer Matador Starterbatterie weiter zu berichten..
    Das war etwas verwirrend.


    Eine Starterbatterie als Verbraucherbatterie hatte ich nicht erwartet.


    Dann in Kürze:
    Wenn die Verbraucher/Bordbatterie ersetzt werden soll, kommt bei dem vorhandenen Ladegerät nur eine Gel, ggf. eine AGM Start-Stop Variante infrage. Beide brauchen ca.14,4V Ladeendspannung.


    Diese AGM kosten in etwa soviel, wie Gel Batterien. Also um/über 200€. Wobei ich immer von einer 80/90Ah Batterie ausgehe.


    Das Ladegerät CB516 muss für beide Typen auf Gel stehen.


    Ob die AGM Start-Stop als Verbraucher/Bordbatterie sinnvoll ist, kann ich nicht beurteilen. Ausgelegt ist dieser Typ für ständiges Aus-Ein beim Anhalten/Starten. Hat ja heute fast jeder PKW.


    Gel Batterien sind für geringe Stromentnahmen, also typischer Verbrauch einer Bordbatterie, ausgelegt.
    Welchen Typ die Womohersteller heute einbauen, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Da müsste im jeweiligen Fall genau nachgefasst werden.
    Ob der Händler hierbei wirklich fit ist? Datenblätter bzw. exakte Ladehinweise sind generell nur schwer zu bekommen.


    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.


    Heinz-Günter

  • Hallo Martin,


    anbei Kopie aus der Anschlussbeschreibung der EBL DS300: max 2A für die Starterbatterie. Das ist bestimt keine richtige Ladekurve wie vom CB516 für die Aufbaubatterie und auch unabhängig von der Einstellung am CB516 (Gel/nass).
    Erfahrungsgemäss wird eine entladene Starterbatterie damit auch nicht richtig aufgeladen.


    Grüße,
    Charly

  • Heinz-Günter,


    Hab das so verstanden, dass bei Martin als Aufbaubatterie eine PB-Batterie eingebaut ist, die Matador. Diese möchte er auswechseln, eventuell gegen eine Gel-Batterie. Diese Alternativen kann man beim Ladegerät CB516 einstellen, AGM nicht.
    Für diese Auswahl ist die Art der Starterbatterie irrelevant, da eh nur mit 2A 'erhalten'.


    Grüße,
    Charly


    PS: der Norden ruft :)

  • Charly,
    ich hatte das anfangs nicht richtig erfasst. Dass die Matador eine normale nass Starterbatterie ist, war mir nicht geläufig.


    Wenn das Ladegerät in Stellung nass ist/war was zu vermuten ist, wurde die eigentliche Starterbatterie mittels Ladegerät nur mit max. ca. 13V geladen. Viel zu wenig.
    Und natürlich mit max. 2A, in der Praxis eher unter 1A.


    Thema meinerseits abgehandelt. Sri für den Irrtum.


    Heinz-Günter

  • Nein Olaf, die 83,- € beziehen sich auf meine alte/ jetzige Matador Starterbatterie als Neukauf


    Bei den umliegenden Händlern muss man tief ins Portemonnaie greifen (Katalogpreise), im Netz dann doch unter 200,-€


    BSA Solar GEL Batterie 100Ah - 12Volt – 164,90 €
    Exide ES900 Equipment Gel 80Ah – 171,90 €
    BaSBa Orbis BG100DC Deep Cycle 100Ah Gel Batterie – 169,90 €


    BSA scheint eine solide Gelbatterie zu sein, mal sehen was die Händler dazu (preislich)sagen.


    Meine Frage ist ja durch euch jetzt auch prima beantwortet worden (danke Heinz-Günter - Charly - Olaf und jetzt muss ich nur noch auf den Best - Preis achten


    ;) Martin

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • Hallo Matthias.


    erst einmal Danke, aber meine Entscheidung zur Gelbatterie steht fest, eine der Beiden wird es wohl werden >Elecs 70 Gel/ 90 Ah (178,- €)< oder >Exide ES900 Equipment Gel/ 80Ah (161,- €)<


    Martin ;)

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • Hallo zusammen,


    hab heute meine Gel- Batterie abgeholt > die Elecs 70 Gel<, kurz reingeschaut, ob es die Richtige ist. Zuhause dann ausgepackt und einen Aufkleber gefunden, der mich ein bissel irritiert.
    Laut Katalog (Bild)(auch im Internet) ist die Elecs 70 Gel eine 90 AH Batterie, auf dem Batterieaufkleber (Bild) steht aber: > 12 V 70 AH C5 / 80 AH C 20 <
    Eine Frage an die Batteriespezies, was habe ich nun an Batteriekapazität, 70/ 80 oder 90 AH ????





    ;) Martin

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • Hallo Martin,


    Laienhaft ausgedrückt bin kein Batteriespezie


    Du hast eine 90 AH Batterie.
    C20 bedeutet Gesamtkapazität der Batterie 80 Ah und ist als Normangabe zusehen


    C5 ist ein Hinweis für die Belastungsgrenze also 70 AH darüber hinaus sollte die Belastung nicht gehen.


    C20 bedeutet C (gesamtkapazität der batterie) dividiert durch "20"
    C5 bedeutet C (gesamtkapazität der batterie) dividiert durch "5"



    Viele Grüße
    Erich
    ___________________________________________________________________
    Hobby VAN T 500 GFSC Bj. 2008
    Klei aber fein, alles drin, alles dran, let's go

  • Hallo Martin,
    bisschen besser erklärt, wie gesagt laienhaft.


    C20 90:20 = 4,5 A Neue Batterie
    C20 80:20 = 4 A Normangabe/ Grundlage für Messungen
    C5 70: 5 = 14 A Belastungsgrenze




    C20
    der Wert wird als Grundlage für Messungen der Kapazität herangezogen um bestehende Schwankungen herrührend durch anliegende Spannung, Batterieart, Batterietype und Batteriealter zu berücksichtigen bzw. den Batteriezustand einfließen zu lassen.


    C5
    der Wert wird hauptsächlich bei Fahrzeugantriebstechnik (Rollstühle, Golfwägen,Gabelstapler usw.) wegen der Belastung angegeben.


    Viele Grüße
    Erich
    ___________________________________________________________________
    Hobby VAN T 500 GFSC Bj. 2008
    Klei aber fein, alles drin, alles dran, let's go

  • Hallo Erich,


    Dank dir für deine schnelle Erklährung, da bin ich beruhigt und kann das jetzt richtig einordnen. Heinz Günter hatte auch schon aus Spanien geantwortet und für meine innere Beruhigung gesorgt.
    Jetzt nur noch einbauen und hoffentlich lange Freude an der Batterie.


    euch Beiden nochmals "Danke" ;)


    Martin

    Grüße aus dem Großraum Unna
    von Petra & Martin


    Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Dürrbaum Träger & Honda Forza Spezial Edition 125

    what else

  • Hallo Martin,


    da freue ich mich das dir nichts mehr spanisch vorkommt.


    Viel Spaß beim Einbauen der Batterie.


    Grüße aus Heidelberg
    Erich
    ____________________________________________________________________________________________________
    Hobby VAN T 500 GFSC Bj. 2008
    Klein aber fein, alles drin, alles dran, let's go Tante Ju

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!