Kompressorkühlschrank

Feiertag?
  • Hallo zusammen,


    in den vergangenen Tagen hatte ich größere Probleme mit dem Absorberkühlschrank. Bei 36 Grad Raumtemperatur (ok, kommt jetzt nicht so oft vor), hat es der Kühlschrank nur auf 14 Grad geschafft. Als es Richtung 16 Grad ging, habe ich das Eisfach ausgebaut und konnte dann die gennanten 14 Grad erreichen - trotzdem, völlig unzureichend, wenn man Fleich- und Wurstwaren drin hat. 36 Grad kommt nun nicht so oft vor, aber die Zieltemperatur von 6 Grad erreiche ich nur bei Raumtemperatur < 25 Grad.


    Ich spiele daher mit dem Gedanken, das Ding gegen einen Kompressorkühlschrank auszutauschen. Und da wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen (also falls jemand so einen Kompressor hat oder einen kennt der, ...).


    Als Beispiel nenne ich mal den Thetford T2090 (90 Liter und passt so ohne weiteres wahrscheinlich nicht, aber so in etwa wäre das die Zielgröße). Dort steht Verbrauch 339 Wh pro Tag, was ich fast nicht glauben kann. Das macht meine Solaranlage an einem durchwachsenen Herbsttag (und im Winter fahre ich nicht). An sonnigen Sommertagen macht meine Solaranlage auch gerne mal 1,5 kWh pro Tag. Der Bordakku hat 240Ah, also übern Daumen annähernd 3 kWh. Abzüglich sonstiger Verbräuche hätte ich sicher 1,5 kWh alleine für den Kühlschrank über, also theoretisch über 4 Tage Laufzeit, selbst bei völliger Dunkelheit.


    Rein rechnerisch sollte das also überhaupt kein Problem sein (oder habe ich mich völlig verrechnet?)- vorausgesetzt, diese Angabe von 339 Wh ist halbwegs praxisgerecht und kein Laborwert bei 15 Grad Umgebungstemperatur und 8 Grad Kühlschranktemperatur (man kennt sie ja, die Werbelügen). Logisch, dass der bei 36 Grad Raumtemperatur dann auch mehr Strom zieht, aber wieviel? Was sind realistische Werte im Sommer? Nicht jeden Tag 36 Grad aber im Schnitt sicher deutlich über 20.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Hallo Peter,
    im WoMo habe ich keinen Kompressorkühlschrank. Aber ich spekulier mal ein wenig :
    Im Normalbetrieb taktet der Kompressor; ich nehme mal gefühlt alle halbe Stunde 10 Minuten Laufzeit an (=33% ED) . Das wären dann 8 Stunden Laufzeit am Tag und die 339 Wh entsprechen dann einer Leistungsaufnahme von etwas über 40W.
    Ich kann mir durchaus vorstellen, daß ein kleiner 12V-Kompressor mit 40 oder 45 Watt vor sich hintuckert.
    Natürlich gilt die Schönrechnerei nicht beim runterkühlen vom warmen Innenraum nach dem Einschalten oder wenn Du Temperaturdifferenzen von 30° oder mehr (innen/außen) hast.
    Derartige Verbrauchsangaben hasse ich übrigens zutiefst, da sie sich je nach Bedarf 'frisieren' lassen. Vielleicht findest Du ja eine Angabe zur Anschlußleistung.


    Gruß,
    Horst

  • Nur kurz: Hast du einen Lüfter eingebaut?


    LG Christian

    Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin


    Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC, 5 Jahren Hobby Van GESC nun einen Hymer Tramp SL 568

  • Hallo Peter,
    stehe gerade an der Ostsee,aber das nur am Rande.
    Gegenüber ein Camper mit einem Chausson. Sein größtes Problem ist sein Kompressor Kühschrank. LAUT - wohl das Schlimmste. Dann soll das Teil nicht vernüntig abschalten. Also immer LAUT Er meinte auch, ihm wurde von einem Fachmann gesagt, dass ein Kompressor
    immer ziemlich gerade stehen sollte und er nicht größer als 100 L seien sollte.
    Aber ich habe natürlich keinerlei Erfahrung. Nur gestern lange zugehört ;)


    Gruß Kalle,
    ich hatte bei den 37 Grad nur weiter hoch drehen müssen. Dann passte die Kühlung

  • Hallo Horst,


    in der Tat finde ich keinerlei Angaben zur Anschlussleistung, auch nicht bei anderen Modellen, z.B. von Dometic. Da hast du wahrscheinlich recht, dass solche Angaben Wh/Tag schön frisiert werden können und damit praktisch nicht angreifbar sind, weil von x Faktoren abhängig. Daher zielte meine Frage ja auch nach persönlichen Erfahrungen. Aus eigenen Erfahrungen in anderen Bereichen ziehe ich gerne mal 50% von den Werbeversprechen ab, bzw. müsste hier im schlimmsten Fall den Wert verdoppeln. Da wäre ich vielleicht auch noch im machbaren Bereich, aber es könnte in bestimmten Situationen, wie z.B. lange Standzeiten ohne Landstrom bei wenig oder tiefstehender Sonne, dann doch knapp werden. Immerhin hat man bei hohen Temperaturen im Innenraum in der Regel auch höhere Solarerträge.


    Einen Hinweis auf die Anschlussleistung habe ich doch noch gefunden: es gibt zu dem o.g. Modell ein Netzteil mit 110 W. Ob das nun bis zum Rande ausgenutzt wird oder die benötigte Leistung eher bei 70, 80 oder 90 Watt liegt, kann ich nur spekulieren. Vielleicht steht diese Angabe auf dem Typenschild. Evt. meldet sich ja noch jemand, der so ein oder ein ähnliches Gerät betreibt.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Zitat von "Blaubär post=91975 userid=459"

    Nur kurz: Hast du einen Lüfter eingebaut?


    LG Christian


    ja, ist praktisch wirkungslos.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Hallo Peter,


    ich fahre auch ein 2020 ger Modell und bei meinem Absorber steht für die Heizpatrone
    12V sowie 230V eine Leistung von 170W.
    Dein Absorber ist Klimaklasse M d.h. bis 32°.
    Das bedeutet das dein Absorber bei 36° oberhalb seiner Spezifikation betrieben wird und
    sich wahrscheinlich nie abschaltet weil er die eingestellte Temperatur
    nie erreichen wird. Gehen wir mal wohlwollend von einer Betriebszeit von 18 Stunden aus
    dann verbraucht er 170 x 18 Stunden = 3KW.
    Um zu prüfen ob dein Kühli also deine Heizpatronen O.K. sind bleibt
    nur eine Messung mit der Stromzange.
    Stimmen die Verbrauchswerte dann sollte der Kühlkörper bei Dauerbetrieb
    im Sommer durch die hohe Luftfeuchtigkeit deutlich vereist sein.
    Ist das so dann ist der Kühli auch o.k.


    Der Kompressor hat natürlich einen höheren Wirkungsgrad und ist mit 90L
    ja auch wesentlich kleiner. Kastenwagenfahrer beschweren sich da eher über die Lautstärke.


    Solltest du mit dem Absorber nicht zufriedenn sein gibt es ja noch die Lösung mit den
    zusätzlichen Lüftern. (innen und außen)
    Der Königsweg wäre noch die Verluste des Kühlis durch eine bessere Dämmung
    zu reduzieren. Dafür müsstest du ihn dann aber ausbauen und mit einer hochwertigeren
    Dämmung versehen. Habe ich selber noch nicht gemacht, würde aber gehen......


    LG Kurt


  • Hallo Kalle,


    Lautstärke ist natürlich ein Thema, aber die neueren Modell sollen da recht leise sein. Ich bin da nicht so empfindlich.
    90 bis 100l Größe wäre mein Ziel. Den aktuellen bekomme ich nie voll.

    Ich habe auch von Anfang an das Gefühl gehabt, dass mein Modell nicht ordentlich kühlt, habe mich aber mehr oder weniger abwimmeln lassen - mit den bekannten Argumenten, dass das bei Absorbern normal wäre.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S


  • Hallo Kurt,


    brauche ich nicht messen. Am Dienstag hatte ich innen über einen längeren Zeitraum 32 bis 37 Grad und der Kühlschrank lief dauerhaft auf 12 V und mit ca. 15 A. Dabei konnte ich (nach Ausbau des Eisfaches!) nur 14 Grad messen (Funkthermometer, also nicht ständig die Tür aufgemacht). Die Kühlkörper waren nicht vereist.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Hallo Peter,


    hab was beim Stöbern zu einem Dometic gefunden :


    <<<< Technische Daten:

    • Fassungsvermögen (EN62552) 40 l
    • Nutzinhalt – Gesamtinhalt (EN62552) 39 l
    • Nutzinhalt Kühlschrank (EN62552) 35 l
    • Nutzinhalt Gefrierfach (EN62552) 5 l
    • Eingangsspannung (DC) 12/24 V
    • Nenneingangsleistung (DC) 45 W
    • Prozentuale Laufzeit:

      • 23 % bei +20 °C Umgebungstemperatur,
      • 35 % bei +32 °C Umgebungstemperatur,
      • jeweils bei +5 °C Geräte-Innentemperatur
      • >>>>



    Ist zwar was kleiner als das, was Du suchst, aber zumindest habe ich mit meinen spekulierten Werten gar nicht soweit daneben gelegen
    Ich finde die Kühlleistung unseres Geräts auch grottenschlecht. Lüfter haben nur wenig geholfen.Mittlerweile parke ich auch schon mal bewußt die Kühlschrankseite von der Sonne weg (wenn Sonne auf der K-Seite steht, schlägt das sofort auf die Temperatur durch). Aber ein Kompressor ist für uns wegen des 'Gebrummels' keine Alternative.


    Gruß,
    Horst

  • Moin,


    also bei unserem Kühli ist es definitiv so das die Kühlrippen sowohl im Eisfach
    wie auch im Kühlschrank selber vereisen. Demnach kann die Kühlleistung,
    wenn man mal die Kühlrippengröße berücksichtigt, nicht so schlecht sein.
    Wir waren eine Woche in Italien bei 38°. Wir haben darauf geachtet den Kühli
    nur abends so zu befüllen das der Vorrat für den nächsten Tag reicht.
    Selbst bei diesen Temperaturen hatten wir immer mind. 7° im Kühli, vorausgesetzt wir
    hatten ihn nicht geöffnet weil wir unterwegs waren.


    Das Eisfach war dabei immer drin da ich Eiswürfel benötige.


    Um den Kühli effektiver zu machen hätten wir noch die Möglichkeit das vereisen
    der Kühlkörper zu verhindern. Dazu würde es ja reichen einen langsam laufenden
    Lüfter einfach mal auf dem Kühlkörper zu befestigen und das mal zu testen.


    Ich habe noch einige PC Lüfter vorrätig.und werde mir mal einen mit möglichst geringer
    Verlustleistung raus suchen. Mal sehen, vielleicht funktioniert das ja.
    An der Kühlleistung dürfte es aber meiner Meinung nach nicht liegen
    da sonst die Kühlkörper nicht vereisen dürften. So sieht es so aus als ob die
    Zirkulation im Kühli aufgrund der Größe nicht ausreicht.


    Sobald wir noch mal einen Tag mit über 30° haben werde ich mal eine Grafik mit provisorisch
    installierten Innenlüfter als Diskussionsgrundlage einstellen.


    LG Kurt

  • Thema Lüfter:: also wir waren in Südfrankreich, Hitze usw. Der Lüfter lief zwar dauernd auf Volllast, und dann war das Kühlgut vereist. Alles zu kalt. Kann es sein, das mit dem Kühlschrank etwas nicht in Ordnung ist?
    Es ist schon verrückt, aber das muss ja gehen. Vor allem wenn es bei vielen Anderen funktioniert ..


    LG Christian

    Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin


    Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC, 5 Jahren Hobby Van GESC nun einen Hymer Tramp SL 568

  • Hallo,


    einen Lüfter habe ich ja längst, aber der bringt so gut wie gar nichts. Mein Gerät ist offensichtlich ziemlich leistungsschwach. In meiner Unerfahrenheit habe ich mir vom Händler einreden lassen, dass Absorber konstruktionsbedingt nicht mehr können, aber wenn ich das hier so lese, ist das ja offensichtlich nicht der Fall. Bisher hatte ich allerdings noch nie den Fall von deutlich über 30 Grad über einen längeren Zeitraum, sodass ich einigermaßen zurecht kam. Ich habe dann noch das Eisfach ausgebaut, um die Kühlrippen für den restlichen Kühlschrank zu nutzen, aber selbst damit habe ich ja nur die genannten 14 Grad erreicht. Deswegen habe ich die Schnauze voll von Absorbern und wollte mich aufgrund meiner guten elektrischen Ausstattung den Kompressorkühlschränken zuwenden. Es sei denn, ich bekomme hier noch einen Tipp, wie ich die Kühlleistung deutlich verbessern kann - und nein, der Lüfter bringt gar nichts, und ja, er läuft richtig herum.


    Vielleicht könnte ich mich noch an den Dometic Service wenden (Garantiezeit ist allerdings schon abgelaufen), aber ich weiß schon, was dabei heraus kommt. Die testen dann bei 20 Grad und sagen, dass alles ok ist, was ja bei 20 Grad in der Tat der Fall ist. Dann ist außer Spesen nichts gewesen und ich bekomme noch ein paar mir schon bekannte Tipps und die Nennung der konstruktionsbedingten Einschränkungen von Absorbern mit auf den Weg. Dieses Prozedere habe ich nun schon bei diversen anderen Sachen durch.


    OT: Mein neuer E-Scooter machte manchmal (nicht immer) schlimme Lagergeräusche und die Räder eierten. Reklamiert und nach zwei Wochen vom Service zurückbekommen mit dem Hinweis, dass kein Fehler gefunden wurde und ich bei der nächsten Beschwerde zur Kasse gebeten werde. Von solchen Geschichten hätte ich noch ein paar auf Lager. Und jetzt kommt mir nicht mit Anwalt und so, da habe ich keine Lust drauf, es sei denn, es kommt ganz dick. Aber ich habe meist das "Glück" das die Geräte so einigermaßen (statt gut) funktionieren oder die Fehler nur sporadisch auftauchen.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Moin,


    ich war jahrelang auf unserem Segler mit einem Kompressorkühlschrank unterwegs. Und der hat keinen Lärm gemacht. Das Laufgeräusch des Kompressors war kaum zu hören. Auf Segelschiffen können keine Absorber verwendet werden, weil diese die Schräglage und das Schaukeln nicht vertragen.
    Genauere Angaben zum Stromverbrauch kann ich nicht mehr machen, wir sind jedoch mit unserer 90 Ah Gelbatterie immer gut klargekommen.


    LG Uli

  • Nur kurz, Wie läuft dein Kühli im Stand ? 220V oder Gas ?


    Meine läuft tagsüber dank der Solarschaltung vom Hartmut immer auf 220V Nachts auf Gas. Und mitten in der Hitze, Sonnenseite, nie Probleme gehabt.
    Ist an den Kühlrippen auch das Luftleitblech verbaut? Hast du die Dinger mal vom Staub befreit und durchgepustet. Das kann doch nicht sein. Überall funktionieren die Dinger und bei dir nicht. Natürlich kann es auch sein, dass Kältemittel fehlt.


    Natürlich ist ein Kompressorteil besser, aber auch das hat seine Macken

    Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin


    Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC, 5 Jahren Hobby Van GESC nun einen Hymer Tramp SL 568

  • Das hört sich ja nicht schlecht an.


    Wie gesagt, ich war davon ausgegangen, dass man bei >30 Grad mit einem Absorber einfach keine 6 Grad erreichen kann, war aber jetzt überrascht, dass es (in meinem Fall) eben noch deutlich schlechter ist. Dass bei anderen das nicht so dramatisch, bzw. überhaupt kein Problem ist, lässt mich nun allerdings zweifeln, ob ich dem Kühlschrank nicht noch eine Chance gebe - durch eine Reparatur. Wenn ich auch nur ein Fünkchen Ahnung von dem Gerät und seiner Betriebsweise hätte, dann hätte ich mich vielleicht schon auf die Suche gemacht, um das Problem zumindest mal einzugrenzen oder vielleicht sogar irgendein Teil auszutauschen. Muss mal schauen, ob ich auf Youtube oder so, eine Anleitung für Dummies finde oder halt einfach mal einen Dometic Sevicepartner aufsuche. Allerdings habe ich keine Lust auf mehrere Hundert Euro Reparaturkosten bei vielleicht zweifelhaftem Erfolg. Dann lieber gleich einen Kompressor.

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • Zitat von "Blaubär post=91995 userid=459"

    Nur kurz, Wie läuft dein Kühli im Stand ? 220V oder Gas ?


    Meine läuft tagsüber dank der Solarschaltung vom Hartmut immer auf 220V Nachts auf Gas. Und mitten in der Hitze, Sonnenseite, nie Probleme gehabt.
    Ist an den Kühlrippen auch das Luftleitblech verbaut? Hast du die Dinger mal vom Staub befreit und durchgepustet. Das kann doch nicht sein. Überall funktionieren die Dinger und bei dir nicht. Natürlich kann es auch sein, dass Kältemittel fehlt.


    Natürlich ist ein Kompressorteil besser, aber auch das hat seine Macken


    Hallo,


    habe leider Null Ahnung von Absorberkühlschränken.
    Tagsüber läuft er entweder auf Gas oder 12 V (auch im Stand, habe das wegen Stromüberschuss so umgebaut). Nachts meist Gas oder 230V wenn verfügbar. Der Temperaturregler steht meist auf Anschlag, sonst geht fast gar nichts, außer es ist 20 Grad oder kühler.
      
    Luftleitblech? Weiß nicht, wie sieht das aus und wo ist das?
    Von Staub befreien - muss ich nachschauen, ob ich irgendwo Staub finde.
    Wie kann ich prüfen, ob Kältemittel fehlt?

    Gruß
    Peter


    Hobby Optima Ontour Edition V65 GE, 2020er Modell, 140 PS, 310 Wp Solar Victron MPPT 100/30, 250 Ah LiFePo4, Ladebooster VCC 1212-30, 1,5 kW Ective Wechselrichter, Votronic Smartshunt 200 S

  • ........also ich teste gerade.



    Gut, der Test läuft erst seit heute Morgen aber wie man schon sehen kann schaltet sich der Kühlschrank sogar
    bei 33° noch aus weil er die Temperatur schon erreicht hat.
    Falls man das nicht erkennen kann:
    Der Kühlschrank hält bei einer Außentemperatur von 33° eine Innenraumtemperatur von 3 - 5°.
    Wie schon bemerkt,...er schaltet sich zwischendurch sogar aus.


    Aber, der Test läuft ja erst ein paar Stunden.
    Ich werde unterschiedliche Tests machen:
    Ohne Gefrierfach mit / ohne Zusatzlüfter
    mit Gefrierfach mit / ohne Zusatzlüfter


    ........dann werden wir sehen


    LG Kurt

  • Hallo Kurt,
    womit kühlst Du gerade ( Gas, 12 oder 230 V) oder macht das keinen Unterschied aus?

    Gruß Thomas & Angelika
    Optima ONTOUR Edition V65 GE (Bj 05/2022) aka "Schneckchen"


    CITROËN Jumper 2,2 l Euro 6d-FINAL, 2.179 ccm,103 kW/140 PS; Klima Dometic FreshJet 2200; Radio/Navi Pioneer AVIC-Z1000DAB+;Ladebooster SCHAUDT WA 121525; Büttner MT-SM Power Line Solar 210W mit Fernanzeige LCDIII; Victron MultiPlus C 12/1600/70-16 Wechselrichter/Lader; LiFePo BullTron Polar 165Ah

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!